Tansania - Auf Safari in der Serengeti

Tansania

01.11.2020 - 10.11.2020

Präsentiert von Bayern 2 Präsentiert von

Details zur Reise

Tansania - Auf Safari in der Serengeti © Shutterstock

Mit Prof. Dr. Henning Wiesner, dem langjährigen Münchner Zoodirektor, gehen Sie gemeinsam auf Pirschfahrt im Serengeti Nationalpark und entdecken die "Big Five" im weltberühmten Ngorongoro-Krater.

  • Intensive Tierbeobachtungen mit Herrn Prof. Dr. Wiesner und dem örtlichen Team
  • Tarangire Nationalpark: beeindruckende Baobab-Bäume und große Elefantenherden
  • Pirschfahrt im weltberühmten Ngorongoro-Krater, dem größten geschlossenen Krater der Welt
  • Die Olduvai Schlucht: Wiege der Menschheit
  • 5 Übernachtungen im einzigartigen Serengeti Nationalpark
  • Unterbringung in luxuriösen Tented Camps und bezaubernden Lodges
  • Einblick in die wertvolle Arbeit der Frankfurter Zoologischen Gesellschaft (ZGF) beim Besuch eines Rangerpostens
  • Makoa-Farm (Wildtier-Auffangstation) der Ärzte Kilimanjaro: verwaisten Elefantenbabies hautnah begegnen und zu ihrer Rettung beitragen.


Ihre Reisebegleitung
"Der Mensch lebt in der Zeit, im Ablauf der Dinge. Das zauberische Tier aber lebt in der Ewigkeit des Augenblicks" – Prof. Dr. Henning Wiesner zitiert den Dichter Jorge Luis Borges gern, wenn es darum geht, dem Menschen das Lebewesen Tier näher zu  bringen. Seit seiner frühesten Jugend ist er von der Tierwelt und dem Wildlife fasziniert. Deshalb entschloss er sich auch, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Er studierte Tiermedizin in München und Gießen, spezialisierte sich später mit drei Titeln als Facharzt auf Zoo- und Wildtiere, auf Anästhesiologie und speziell auch auf Ziervögel und Tauben. Von 1972 bis 2009 arbeitete er für den Münchner Tierpark Hellabrunn, zunächst als Zootierarzt, später als Direktor. Bereits in diesen Jahren initiierte er eine ganze Reihe von Tier-, Natur- und Artenschutzprojekten. Viele dieser Projekte wurden vom Bayerischen Fernsehen begleitet. Lange Zeit war Prof. Dr. Wiesner auch als Bayern 1-Tierexperte im BR zu hören. 2010 gründete er zusammen mit Dr. Julia Gräfin Maltzan in München die Akademie für Zoo- und Wildtierschutz e.V., eine gemeinnützige NGO, die sich vor allem für bedrohte Arten mit Rat und Tat einsetzt, unter anderem für die letzten Nashörner dieser Erde. Hier arbeitet die Akademie eng mit der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt und dem Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung Berlin (IZW) zusammen.

München – Amsterdam – Arusha

Frühmorgens fliegen Sie mit KLM von München via Amsterdam nach Arusha. Abends kommen Sie am Kilimandscharo Flughafen an. Dort werden Sie von Ihrem örtlichen Reiseleiter begrüßt und in Ihr Hotel in Arusha gebracht. Freuen Sie sich auf erlebnisreiche Safari-Tage!
Unterkunft: Four Points by Sheraton – The Arusha Hotel
Mahlzeiten: Abendessen

Arusha – Tarangire Nationalpark

Es geht in den Tarangire Nationalpark, eines der schönsten Tierreservate Tansanias. Der Park ist das ganze Jahr über reizvoll: lassen Sie sich überraschen durch die vielen Sichtungen von Elefanten, manchmal in Herden von über 200 Tieren, Giraffen, Büffel und vielen Antilopenarten. Auch große Katzen sind mit etwas Glück zu erspähen. Auch finden Sie im Nationalpark besonders viele der beeindruckenden Baobab (Affenbrot) Bäume. Die Fahrt zu Ihrem Camp mitten im Park gibt eine erste Gelegenheit zu Tierbeobachtungen. Nach dem Mittagessen im Camp setzten Sie Ihre Pirschfahrt fort.
Unterkunft: Maramboi Camp
Mahlzeiten: Vollpension

Tarangire Nationalpark – Ngorongoro-Krater

Heute führt Sie die Reise hinaus aus dem Tarangire und hinab in den Ngorongoro-Krater. Das Ngorongoro-Naturschutzgebiet ist Teil eines einzigartigen Ökosystems, das einst nur durch den Einsatz von Dr. Bernhard Grzimek und seinem Sohn erhalten werden konnte. Ziel war und ist es, den Schutz der Natur und die Interessen der Menschen in Einklang zu bringen. Die üppigen Weidegründe und stets vorhandenes Wasser des 304 km großen Kraterbodens ernähren eine große Zahl von Tieren: bis zu 25.000, vorwiegend Grasfresser, halten sich gleichzeitig im Krater auf. Zu ihnen gehören Nashörner, Gnus, Zebras, Gazellen, Büffel, Antilopen und Warzenschweine. Hier können Sie mit etwas Glück auch Löwenrudel in eindrucksvoller Nähe erleben. Allein die Fahrt in den Krater hinab gewährt schon atemberaubende Ausblicke. Zu Mittag machen Sie Halt an einem Picknick-Platz mitten im Krater und stärken sich, bevor Sie weiter nach Tieren Ausschau halten. Am Abend fahren Sie zu Ihrer Lodge am Kraterrand.
Unterkunft: Ngorongoro Serena Safari Lodge
Mahlzeiten: Vollpension mit Picknick Lunch im Krater

Ngorongoro – Olduvai Gorge – Central Serengeti Nationalpark

Weiter geht Ihre spannende Safari in das Zentrum der Serengeti. Auf dem Weg legen Sie einen Stopp bei der berühmten Olduvai-Schlucht am ostafrikanischen Grabenbruch ein. Dort fanden Forscher die Überreste des 1,7 Millionen Jahre alten "Nussknacker-Menschen", sodass die Schlucht als "Wiege der Menschheit" gilt. Ein kleines Museum bei der Schlucht hält interessante Informationen bereit. Prof. Dr. Henning Wiesner wird Ihnen tiefere Einblicke in die Evolution gewähren. Der Höhepunkt dieser Reise ist sicherlich die Serengeti, welche Sie heute erreichen. Die ersten drei Nächte verbringen Sie im wunderschön gelegenen Kubu Kubu Tented Camp. Nach der Ankunft und dem Mittagessen im Camp unternehmen Sie am Nachmittag eine Pirschfahrt, bei der Sie die atemberaubende Tierwelt des weltberühmten Nationalparks erleben können. Große Wildtierherden ziehen durch die Savanne und in der Kurzgrassteppe bieten sich gute Beobachtungsmöglichkeiten von Geparden, die sonst nur schwer zu entdecken sind.
Unterkunft: Kubu Kubu Tented Lodge
Mahlzeiten: Vollpension

Central Serengeti Nationalpark

Diese beiden Tage werden Sie auf Pirschfahrten durch den Serengeti Nationalpark verbringen. Der Serengeti Nationalpark ist das berühmteste Wildgebiet Afrikas und liegt zwischen dem Ngorongoro-Hochland, dem Victoriasee und Tansanias nördlicher Grenze zu Kenia. Der Name Serengeti kommt von "siriget", von den Massai, und bedeutet "endlose Prärie". Der Park ist ca. 14.760 qkm groß und bezaubert mit seinen endlosen Savannen und riesigen Wildherden. An einem der beiden Tage steht zudem der exklusive Besuch eines Rangerpostens der ZGF (Zoologische Gesellschaft Frankfurt) auf dem Programm, der interessante Einblicke in den täglichen Alltag der Ranger verspricht. Seit der Gründung durch Bernhard Grzimek engagiert sich die ZGF enorm im Natur- und Parkschutz, speziell im Schutz der stark gefährdeten Nashörner, gegen Wilderei – und dies alles in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Bewohnern und Behörden. Die Abende verbringen Sie am Lagerfeuer und lauschen den Geräuschen der Savanne.
Unterkunft: Kubu Kubu Tented Camp
Mahlzeiten: Vollpension

Central Serengeti Nationalpark

wie Tag 5

Central Serengeti – Westlicher Serengeti Nationalpark

Sie ziehen für die darauffolgenden zwei Nächte weiter in den westlichen Teil der Serengeti. Dort werden Sie die nächsten beiden Nächte in dem wunderschön gelegenen Lahia Tented Camp verbringen. Das Camp liegt ideal auf einem Hügel mit Blick auf die zentrale und westliche Serengeti. Durch die besondere Lage bietet die Lodge besten Zugang zu einigen berühmten Attraktionen der Region wie den Maasai Kopjes und dem Grumeti Fluss. Sie gehen jeweils morgens und abends auf Pirschfahrt. Tiere lassen sich auch mit etwas Glück vom Camp aus beobachten.
Unterkunft: Lahia Tented Camp
Mahlzeiten: Vollpension

Central Serengeti – Westlicher Serengeti Nationalpark

wie Tag 7

Westlicher Serengeti Nationalpark – Flug nach Arusha – Flug nach Deutschland

Nach dem Frühstück werden Sie zum Seronera Airstrip gebracht, einem kleinen Flugplatz in der Serengeti. Dort verabschieden Sie sich von Ihren Guides, denn mit einem Kleinflugzeug werden Sie zurück nach Arusha fliegen. Der Flug ermöglicht einen grandiosen Blick von oben auf die Landschaft und die Tierwelt. In Arusha angekommen, werden Sie abgeholt und fahren als krönenden Abschluss der Reise per Reisebus zu einem interessanten Ort, der Makoa-Farm, eine Wildtier-Auffangstation. Nach einem Mittagessen auf der Farm unternehmen Sie einen Farmrundgang und erfahren Wissenswertes zum Wildtierprojekt der dortigen Tierärzte. Die Farm bietet Wildtieren einen Zufluchtsort und wird vom "Tierärzte Kilimanjaro"-Team, dem Ehepaar Elisabeth Stegmaier und Laszlo Paizs, geleitet. Die dreiteilige TVDokureihe "Die Tierärzte vom Kilimanjaro" wurde 2008 zum ersten Mal ausgestrahlt. Hier, auf der Farm, erleben Sie unter anderem hautnah die Aufzucht verwaister Elefantenbabies. Das Milchpulver für dieses Projekt wird von der Akademie für Zoo- und Wildtierschutz eV. gesponsert. Am späten Nachmittag werden Sie zum internationalen Flughafen gebracht. Von dort aus treten Sie Ihre Heimreise nach München an, wo Sie am nächsten Morgen ankommen.
Mahlzeiten: Frühstück und Mittagessen

Amsterdam – München

Heute landen Sie am Morgen in Amsterdam, Weiterflug nach München. Eine schöne Reise mit vielen neuen, interessanten Eindrücken und Erlebnissen geht zu Ende.

ALLE TAGE ANZEIGEN